Weiter zum Inhalt

Nutzung einer verbesserten Sicherheit für bessere Web Services im Gesundheitswesen

Die Ausgangssituation

1

Erstellung moderner und leistungsstarker Web-Dienste für Kunden durch den Einsatz sicherer IT-Anwendungen und eines Backend-Mainframes

2

Aufteilung der Kosten auf verschiedene Kunden, die ähnliche Dienste nutzen

3

Verwendung der fortschrittlichsten Sicherheitsstandards für Zugangs- bzw. Zugriffsverwaltung

Die Herausforderung

Bei MLOZ IT handelt es sich um einen belgischen Anbieter von IT-Diensten mit ca. 500 Mitarbeitern, der sich auf das Gesundheitswesen spezialisiert hat. Sein Team, zu dem Analysten, Projektmanager, Entwickler, Netzwerk- und Systemtechniker zählen, arbeitet unermüdlich daran, eine außergewöhnliche Computerverarbeitung der Erstattungen von Gesundheitskosten zu gewährleisten.

Für den Schutz seiner Web-Dienste wollte MLOZ IT das OAuth2-Protokoll nutzen, das verschiedene Vorteile, wie zum Beispiel die Integration bei seinen Kunden sowie Zugangsfunktionen bietet, die in der Roadmap der Standardprotokolle enthalten sind.

Die Lösung

Auf der Suche nach einem Experten in diesem Bereich stieß MLOZ IT auf Devoteam, dem neuen Partner bei diesem Projekt. Devoteam hat die Erwartungen mit einem unkonventionellen Out-of-the-box-Ansatz mit Sicherheit erfüllt.

Durch den Einsatz von Bausteinen, die auf jeden Kunden anpassbar sind, konnte MLOZ IT eine Lösung implementieren, bei der bewährte Verfahren zur Sicherung von Web-Diensten genutzt werden. Das umfasst den Nutzen für externe Anwender durch das verbesserte Passwortmanagement, Zugangskontrollrichtlinien und Identitätsmanagement.

Die positive Verbesserung

Die Krankenkassen können nun auf die MLOZ IT Web-Dienste zugreifen, bei denen fortschrittliche Sicherheitsstandards zum Einsatz kommen

Führte zur Entwicklung zentralisierter Komponenten

Nutzung der starken Funktionen der ForgeRock Identity Platform